Fachtagung 2022

Um ECM-Punkte wurde für alle Berufsgruppen angesucht

Zielgruppen

Mitarbeiter/innen und Führungskräfte aus allen Bereichen des Sanitätsdienstes Mitarbeiter/innen und Führungskräfte, die sich in ihrem Unternehmen der Herausforderung „Gesund bewegen in Arbeit und Alltag“ stellen wollen

jetzt anmelden

CUSANUS-AKADEMIE - Seminarplatz 2 - 39042 Brixen - Südtirol (BZ) - Italien

Ort
Cusanus-Akademie
Termin
Fr. 18.11.2022
9 – 16.30 Uhr
Kursbeitrag
120 € / 98 € ohne Iva
inklusive Kaffeepause
Simultanübersetzung
deutsch - italienisch und
italienisch - deutsch

MEINE BEWEGUNG UND ICH Ein besonderer Tag mit dem Kinaesthetics-Begründer
Dr. Frank W. Hatch und fachkundigen Referent/innen

Der englische Begriff Kinaesthetics und die deutsche Übersetzung Kinästhetik wurden Anfang der 1970er-Jahre von Frank Hatch geprägt und bezeichnen die Lehre der menschlichen Bewegung, der Bewegungs-empfindung, der Kinästhesie (engl. kinaesthesis). Kinaesthesie wird als die Fähigkeit definiert, die Bewegungen der Körperteile unbewusst zu kontrollieren und zu steuern. Erkenntnisse und Grundlagen aus der Verhaltenskybernetik, der Medizin, Physik und Neurowissenschaften bilden den wissenschaftlichen Bezugsrahmen dieses Interaktions- und Lernsystems, in dem die Wahrnehmung der eigenen Bewegung als zentraler Weg zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung betrachtet wird.

Grundlegend wird davon ausgegangen, dass die Art und Weise der täglichen Bewegung im Lebens- und Arbeitsalltag einen positiven oder negativen Einfluss auf die Gesundheit hat. Je bewusster und achtsamer sich Menschen bewegen, umso größer ist die Chance, einen Beitrag zur eigenen Gesundheitsförderung, während der Arbeit und im privaten Lebensalltag zu erzielen.

Bei MH® Kinaesthetics wird der Fokus auf die alltäglichen, unbewussten und bewussten Aktivitäten gelegt. Die tägliche Bewegung hat immer einen Einfluss auf die Gesundheit von Menschen, unabhängig vom Alter, von der Größe und vom Beruf. Umso bedeutender ist es, gut auf sich selbst zu achten und sensibler zu werden, für automatisierte Bewegungsmuster, die nicht mehr bewusst, sondern unbewusst und eventuell schädlich für den Körper sein können.

Mit MH® Kinaesthetics lernen Menschen besser auf sich zu achten und sensibler für die eigene Bewegung zu werden. Somit können mögliche Verletzungen, Schäden und Schmerzen vermieden oder reduziert werden. Die Selbständigkeit kann länger erhalten bleiben und die Flexibilität zur Gestaltung des täglichen Lebens wird erhöht.


Tagungsprogramm:

9 Uhr: Begrüßung 
Ulrike Resch-Kröll, KMLH

9.10 Uhr: Die nachhaltige Wirkung von MH® Kinaesthetics ist bewiesen.
Ergebnisse qualitativer und quantitativer Untersuchungen in Deutschland, Österreich und Südtirol
Ulrike Resch-Kröll

9.30 Uhr: Quint - Sitzen und Zuhören leicht gemacht
Mit dem QUINT-Bewegungskonzept reduzieren Mitarbeiter/innen am Arbeitsplatz ihre Beschwerden, Verspannungen und Schmerzen durch effektive Anpassung ihrer Bewegung.
Dr. Frank W. Hatch und Carmen Steinmetz-Ehrt

10 Uhr: MH® Kinaesthetics wirkt über die gesamte Lebenspanne 
Die Umsetzung von MH® Kinaesthetics  im Gesundheitsbezirk Bruneck
Gertraud Niederbrunner

10.30 Uhr: Kaffeepause

11 Uhr: Die aktive Bewegung ist die Grundlage für "alles"
MH® Kinaesthetics is more than movement!
Dr. Frank W. Hatch und Carmen Steinmetz-Ehrt

12 Uhr: Diskussion und Zusammenfassung

12.30 Uhr: Mittagspause

13.45 Uhr: Arbeit in Workshops
Workshop 1: Auf die Positionen kommt es an - für Hebammen und Interessierte
Andrea Mora, Stuttgart
Workshop 2: Pflege, Betreuung und Begleitung von kranken Menschen, am Beispiel der Mobilisation und im Hinblick auf die häusliche Betreuung und Pflege. 
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KH Bruneck Gesundheitsbezirk Bruneck
Workshop 3: Gelingende Implementierung und nachhaltige Wirkung von MH® Kinaesthetics in Organisationen
Ulrike Resch-Kröll

15 Uhr: Diskussion, Rückmeldungen und Erfahrungen aus den Workshops

15.15 Uhr: Quint-Kurse für alle... Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Carmen Steinmetz-Ehrt und Ulrike Resch-Kröll

15.45 Uhr: Offene Fragen und Evaluierung

16 Uhr: Ende der Tagung